Ein Kommentar angeregt durch die Lektüre der neusten Artikel „des Spektrums der Wissenschaft“ über die Neandertaler („Felsgravur könnte von Neandertalern stammen“, und „Verschwinden der Neandertaler neu datiert“).

„Den Menschen“ gibt es nicht. Es gibt heute 7 Milliarden Menschen auf der Erde. Und obwohl wir alle Vertreter der gleichen Spezies sind, jeder von uns ist anders als alle Anderen. Es gibt also keinen einzigen Menschen, von dem wir sagen könnten: das ist DER (oder DIE) Homo Sapiens Sapiens. In diesem Sinne also gibt es „den Menschen“ nicht.

Gleicherweise müssen wir auch akzeptieren, dass es auch nie „den Neandertaler“ gab. Alle Schädel, Knochen, oder Zähne, die wir jemals irgendwo auf der Erde gefunden haben, sind immer mit einem bestimmten Vertreter der mindestens zwölf Spezies der Gattung Homo Sapiens Neanderthalensis verbunden, und niemals ein Beweis für eine These: „der Neandertaler“ war so, und nicht anders.

sclock2011

Wir müssen endlich den riesigen Unterschied zwischen der Lebensdauer einer Spezies und der einer Gattung begreifen und wissenschaftlich anwenden. Auf der kosmischen Uhr (hier oben; aber auch woanders auf dieser Website) kann man sich die Lebensdauer einer Spezies, wie der unserer eigener als eine volle Stunde der Stufe 4 vorstellen. Solch eine Stunde dauert 13.5 tausend Jahre. Der Zeiger mit der Marke „4“ zeigt, dass unsere eigene Gattung Homo Sapiens Sapiens erst eine Hälfte ihrer ersten Stunde „durchgelaufen“ hat. Deswegen gehören wir alle Bewohner der heutigen Erde zu derselben, ersten Spezies dieser Gattung.

Dagegen ist die Lebensdauer einer jeder Gattung 12.1428 mal länger, als die einer Spezies (beachte die symbolische Erweiterung des kosmischen Zifferblattes der kosmischen Uhr zwischen der Stunde 12 und der Stunde 0). Zwölf (plus 0.1428) volle Lebensdauer einer Spezies - folgend aufeinander - ergeben die Lebensdauer einer Gattung. Und, wie der Zeiger mit der Marke „5“ der kosmischen Uhr zeigt, es gab bislang nur zwei solche Gattungen der Familie Homo Sapiens. Die erste könnte man (vorläufig) Homo Sapiens Heidelbergensis nennen, und die zweite war eben die Gattung Homo Sapiens Neanderthalensis, um welche uns in diesem Kommentar hauptsächlich geht.

Berücksichtigen wir noch dazu die kleineren Stufen der kosmischen Zeit, die der Stufe 3, dann sehen wir, dass unsere eigene Spezies gerade vor kurzem (im Jahre 1905) ihre sechste Stunde dieser Stufe 3 beendet hat. Wir alle gemeinsam auf der Erde leben also heute am Anfang der siebten Zivilisation im Rahmen unserer ersten Spezies der Gattung Homo Sapiens Sapiens. Und trotzdem sind wir so unterschiedlich, wie jede Übersicht der menschlichen Gesichter und Gestalten eindrucksvoll dokumentiert.

Stellen wir uns jetzt die nachfolgenden fünf Zivilisationen vor, die noch zu unserer Spezies in den nächsten etwa 6.7 tausend Jahren hinzukommen werden. Und dann stellen wir uns vor die nachfolgenden elf weitere Spezies unserer eigenen Gattung Homo Sapiens Sapiens, die in den kommenden 158060 Jahren die Lebensdauer unserer Gattung (hoffentlich nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch) vervollständigen werden. Erst dann erreichen wir die Vollständigkeit, welche die Gattung der Neandertaler tatsächlich erlebt hat. Es wäre schade, wenn die Anthropologen erst dann begreifen sollten, dass es keinen „den Homo Sapiens Sapiens“ gegeben hat, genauso wie es niemals von einem „den Neandertaler“ die Rede sein kann. Die Neandertaler, die vor 100 tausend Jahren gelebt haben, waren bestimmt noch mehr primitiv als diese, die uns mehr bekannt sind, aus der Zeit um die 50 tausend Jahren vor heute. Aber auch deren Nachfolger, die Cro-Magnon Menschen, die wir voreilig, wegen ihrer größeren Ähnlichkeit mit uns heute, zu einer anderen Gattung vorgeschoben haben, waren auch immer noch die weiter entwickelten Vertreter derselben Gattung Homo Sapiens Neanderthalensis. Die am weitesten fortgeschrittenen Neandertaler waren sogar in gewaltige Zivilisationen organisiert, die ich der Platonischen Atlantis gleich gestellt habe. Die Details dazu kann man in meinem neusten Online-Buch "Atlantis of the Neanderthals" nachlesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *